Die Sonnenverwöhnte Stadt Mersin


Mersin

Mersin, der aufgehende Stern im internationalen Tourismus, liegt an einer langen Küste im Osten der Türkischen Riviera und hat das sauberste Meer an der gesamten Küste.

 

Mersin ist eine Stadt mit langen Stränden und bezaubernden Buchten, hinter denen unmittelbar das Taurusgebirge aufsteigt. Mersin ist einer der wichtigsten Häfen des Mittelmeeres und ein Zentrum des Seehandels, wie schon in antiker Zeit. In den Ebenen dieser sonnenverwöhnten Stadt befinden sich einige der besten Zitronen- und Orangenplantagen der Türkei und zahllose Weinberge bedecken die flachen Ausläufer der Berge.

Mersin / Kızkalesi

Mersin / Kanlı Divane Ancient City

Mersin / Elaussa Sebaste Ancient City

Mersin / Soli Ancient City

Die lange Geschichte der menschlicher Ansiedlung

Die eindrucksvolle Geschichte der Menschheit begann vor langer Zeit in Mersin. Die Çukurova-Ebene, eine der am besten natürlich bewässerten und fruchtbarsten Orte im Mittelmeerraum, gehört zu den ersten Siedlungsplätzen, an denen die Menschen Ackerbau betrieben haben. Hinter dieser weiten Ebene, die für den Ackerbau so gut geeignet sind, lagen tiefe Wälder. Die ersten Siedlungen in diesem Gebiet, das in der Antike als Kilikien bekannt war, datieren bis in prähistorische Zeit.

Mersin (die antike Zephyrium) befindet sich an der Stelle der uralten hethitischen Stadt Kizuwatna. Die Ausgrabungen am Yumuktepe-Tumulus, 3 km westlich der Stadt, brachten mehrere aufeinanderfolgende Siedlungen zutage, die in die Jungsteinzeit, d.h. 6000 v.Chr. datieren. In Mersin gibt es Überreste verschiedener Zivilisationen, von denen die meisten aus römischer, byzantinischer und türkischer Zeit stammen.

Mersin / Anamur / Mahmure Fortress

Mersin / Traditional Foods / Desserts

Mersin / Cambazlı Church

Die Stadt Mersin beeindruckt ihre Besucher neben ihrer Naturschönheit, mit ihrer Geschichte und kulturellen Vielfalt

Mersin / Yerköprü Waterfall

11 km westlich von Mersin befindet sich eine Reihe korinthischer Säulen, die einst die Hauptstrasse von Viranşehir (die antike Pompeiopolis und Soloi) säumten, die 700 v. Chr. von den Rhodiern gegründet wurde. In Kanlıdivane liegen die Ruinen der antiken Stadt Kanytelis mit Gräbern, die kleinen Tempeln ähneln, Kirchen und Sarkophagen aus römischer und byzantinischer Zeit. Die Stadt und ihre Ruinen liegen an einem tiefen Graben. Kızkalesi, die antike Korykos, 50 km südwestlich von Mersin, ist ein lieblicher Urlaubsort mit schönen Sandstränden, Motels und Campingplätzen. Die Burg von Korykos aus dem 12. Jh. steht am Meeresufer gegenüber der Festung Kızkalesi (Mädchenburg), die sich auf einer kleinen Insel, 200 m vor der Küste erhebt. Gerade hinter der Festung Kızkalesi in dem kleinen Fischerdorf Narlıkuyu befindet sich ein römisches Mosaik, das Drei Grazien heißt und an einer Bucht mit vielen Fischrestaurants liegt.

Ein Stückchen weiter, am Ende eines Tals, liegt eine 275 m x 125 m grosse natürliche Höhle, die als Cennet (Himmel) bekannt ist, und eine tiefe Schlucht (50-75 m breit und 80-120 m tief), die Cehennem (Hölle) genannt wird. Im sogenannten Himmelstal befinden sich die Ruinen eines Tempels, der im 5. Jh. in eine christliche Kapelle umgewandelt wurde. In der Nähe liegt die tiefe Narlıkuyu-Höhle mit Stalagmiten, Stalaktiten und Kalziumkarbonat. Eine von den Römern angelegte Treppe führt ins Höhleninnere. Die feuchte Luft der Höhle hilft angeblich bei Atemwegserkrankungen. Östlich von Mersin, am Rand der fruchtbaren Çukurova-Ebene, liegt Tarsus, der Geburtsort des hl. Paulus und ehemalige Hauptstadt. Von den antiken Bezirken in Mersin sind das kilikische Seleukia, Demircili (Imbriogon), Uzuncaburç (Diocaesareia), Ura (Olba) und Anamur (Anamorium) die wichtigsten. In jeder dieser antiken Siedlungen haben die Besucher die Möglichkeit, historische Bauwerke, wie Tempel, Brücken und antike Theater, deren Geschichte sich über mehr als tausend Jahre erstrickt, zu besichtigen.

Mersin / Silifke / Tisan Gulf

Mersin / Çamlıbel Port

Mersin / Harbour

Mersin / Göksu Delta

Bezaubernde Strände

Mersin bezaubert ihre Besucher nicht nur mit ihren historischen und kulturellen Reichtum, sondern auch mit ihren Naturschönheiten und traumhaften Stränden. Ovacık, 44 km westlich von Taşucu, ist ein ruhiger Ort, bekannt für seinen Fischerhafen und Strand. Die Halbinsel Ovacık (antikes Cavaliere) ist einer der landschaftlichen Höhepunkte der Türkei und ein idealer Ort zum Tauchen.

Die Segelreviere ausserhalb von Aydıncık, westlich von Ovacık, sind deutlich markiert, um die Sicherheit der Segler entlang dieser atemberaubenden Küste zu gewährleisten. Die Küstenstrasse, die mit Pinien bewachsenen Berghänge erklimmt, fällt zum Meer hinab, und bietet spektakuläre Ausblicke auf die Klippen, Buchten und das türkisblaue Mittelmeer

Mersin / Ayatekla Monastery

Mersin / Tarsus / Ulu Mosque

Mersin / Tarsus / St. Paul Museum

Mersin / Çamlıbel Port

36 km westlich von Aydıncık befindet sich der Urlaubsort Bozyazı mit sauberen, weitläufigen Campingplätzen entlang der breiten Strände. Die Kreisstadt Anamur, die von Bananenplantagen umgeben ist, ist eingebettet zwischen Bergen. Auf Terrassen über dem Meer liegt der perfekte Ausgangspunkt für die Besteigung des Gipfels, der eine der saubersten und unberührtesten Küsten der Türkei überblickt

Mersin / Astım Cave

Mersin / Anamur / Cennet - Cehennem Cave

Mersin / Banana Gardens

Mersin / Tarsus / Plant-house