Deutsch  Aktuell  CUMALIKIZIK İN BURSA UND BERGAMA İN İZMİR STEHEN AUF DER UNESCO-WELTKULTURERBE-LİSTE 
Deutsch
Aktuell
CUMALIKIZIK İN BURSA UND BERGAMA İN İZMİR STEHEN AUF DER UNESCO-WELTKULTURERBE-LİSTE

CUMALIKIZIK İN BURSA UND BERGAMA İN İZMİR STEHEN AUF DER UNESCO-WELTKULTURERBE-LİSTE

Im nationalen Kongresszentrum in Doha, die Hauptstadt von Qatar, wurde auf der 38. Sitzung des Komitees für Weltkulturerbe entschieden, dass der Ort Bursa und Cumalikizik als ‘Geburtsort des osmanischen Reiches’ und der Ort Izmir Bergama als “vielschichtige kulturelle Landschaft” aus der Türkei, in der UNESCO-Weltkulturerbeliste ihren Platz nehmen sollen.

 

Laut der Vereinbarung für den Schutz von natürlichen und kulturellen Erbe, die im Jahre 1972 von UNESCO akzeptiert und von 191 Ländern anerkannt wurde, befinden sich in der Weltkulturerbeliste Orte aus der Türkei sowie historische Stätte in Istanbul, Divrigi-Moschee und Krankenhaus, Hattusa : Hauptstadt des Hethiter-Reiches,Der Nemrut Berg, Xanthos-Letoon,die antike Stadt Troja,der Nationalpark Göreme und Kappadokien, Pamukkale Hierapolis,die Stadt Safranbolu, Edirne Selimiye Moschee und Komplex und die neolitische Stadt Catalhöyük. Bis jetzt waren 11 Weltkulturerbe aus der Türkei, aber nachdem Bursa und Bergama aufgenommen wurden, ist die Anzahl auf 13 gestiegen.

 

In Bursa, die erste Hauptstadt des osmanischen Reiches, befinden sich sehr viele geschichtliche Fundamente aus der osmanischen Zeit und die wichtigen Bestandteile des Ortes sind die Industrie und die natürliche Schönheit. Cumalikizik in Bursa ist mit seiner 700 jährigen Geschichte und seiner aufbewahrten Wohnstruktur aus der osmanischen Zeit bis heute bemerkenswert. Bursa und Cumalikiz sind mit ihrer kommerziellen Kultur und mit ihrem stadtähnlichen Landleben ein Bespiel des osmanischen Lebenvisions. “Bursa und Cumalikizik: Geburt des Osmanischen Imperiums“ besteht aus sechs Teilen:der Orhangazi Komplex und das Karawanserei Gebiet in der Umgebung, der Hüdavendigar (Murat I.) Komplex, Yildirim (Bayezid I.) Komplex, der Yesil (Mehmed I.) Komplex, Muradiye (Murad II.) Komplex und das Cumalikizik Dorf.

 

Ein anderes Kulturgut unseres Landes, die in die erwähnte Liste aufgenommen ist, ist Bergama in Izmir. Bergama ist mit seiner kulturellen Erbe und Reichtum das Tor zur Geschichte von Izmir und wurde in der Antike Pergamon genannt und war das wichtigste Kultur- und Kunstzentrum des hellenistischen Zeitabschnitts.

Bergama, wo sich die größte Bibliothek der hellenistischen Ära befand, wurde auf die Liste der kulturellen Landschaft aufgenommen. Bergama weist Spuren der hellenistischen, römischen, ost-römischen und osmanischen Kulturen auf. Bergama besteht aus neun Teilen: Akropolis, sieben Tumulus und der heiligen Kybele Stätte.

 

Unser Land, das reich an kulturelle und historische Besonderheiten ist, ist auch mit insgesamt 52 Kultur- und Naturgüter bestehend aus 2 gemischten Güter (Natur/Kultur), 1 Naturgut und 49 Kulturgüter in die vorläufige UNESCO-Weltkulturerbeliste eingetragen.



Alle Informationen sind ohne Gewähr!!